Das 8.Internationale Modell U-Boottreffen Neulengbach 2011 ist Geschichte!

Viel zu schnell war dieses Treffen vorbei, so die Meinung vieler U-Bootmodellbauer, die sich vom 17.-18.September 2011 im Freibad in Neulengbach eingefunden haben.
Die IGU-Austria lud zum mittlerweile 8. Mal zum gemeinsamen U-Bootfahren ins große Freibad ein und viele folgten dieser Einladung. Insgesamt konnten wir 75 Teilnehmer aus sieben Nationen bei Kaiserwetter in Neulengbach begrüßen.
Wir freuten uns über Teilnehmer aus der Tschechei, Slowakei, Italien, Schweiz, Österreich, Deutschland und Ungarn die insgesamt knapp über 150 U-Boote verschiedenster Nationen und Epochen an den Start brachten.

Samstag, 17. September 2011
Das Treffen wurde am Samstag um 9:15Uhr von Hans Hofmann eröffnet. Einem kurzen Fahrerbriefing mit der Erläuterung der Regeln und dem geplanten Programmablauf folgte der Anstoß mit Sekt auf ein erfolgreiches Treffen! Sogleich gingen die ersten Boote ins Wasser. Auch heuer "tauchten" wieder einige Gustostückerl im Bad auf.
Zu erwähnen wäre hier die "Loglito", ein Boot gebaut von Gerhard Schuster. Auch zum ersten mal in Neulengbach gesehen, wurde ein Modell der "CSS Hunley", gebaut von Paolo Saccenti aus Monza (I). Fotos der beiden Modelle sind in unserer Bildergalerie zu sehen.

Sehr gefreut haben wir uns über die Teilnahme unserer Freunde der "Freunde historischer Schiffe" (FHS), die durch Werner Roller, Raimund Sixt und dem Vizepräsidenten der FHS, Obmann der Sektion Modellbau Robert A.Tögel vertreten war. Gerhard Schuster, auch Mitglied der FHS, war in "Doppelpostion" vertreten, da er auch IGU-Mitglied ist.
Die Freunde der FHS zeigten Standmodelle, vorranging Modelle der ehem. k&k Kriegsmarine, liebevoll gebaute Dioramen sowie Figuren und Büsten von U-Bootfahrern.

neulengbach neulengbach 5

Am Samstag Abend stand das Nachtfahren auf dem Programm.
Nach dem oftmals schon bewährten Musikprogramm unter technischer Betreuung von Peter Mistlbacher, führten unsere slowakischen Freunde vom "Ponorkovı klub Žilina" (U-Bootverein Zilina) ein Showprogramm der Sonderklasse vor. U-Boote griffen ein Schlachtschiff an und versenkten es mit pyrotechnischen Effekten. Das Programm, das ca. 40 Minuten dauerte, begeisterte die zahlreich erschienenen Zuschauer, als auch die Teilnehmer die Ihre beleuchteten Boote im Wasser kreuzen ließen.
Nach dem Nachtfahren versammelten sich die Teilnehmer unter der großen Pergola wo der Abend feuchtfröhlich ausklang.

Sonntag, 18. September 2011
Nach einer kurzen Nacht ging es um 9:30Uhr wieder los. Kaum waren die ersten Teilnehmer im Bad eingetroffen, drehten auch schon wieder die ersten Boote ihre Runden.
Den ganzen Tag war formloses freies Fahren angesagt, um 14:00Uhr stand dann das Kinderfahren am Programm.
Toni Schwarz und Kurt Skrobanek übernahmen die Kinderbetreuung bei der Station "Schifffahren", Rudi Predota alias Doktor Speed hatte den Part "Basteln" übrig und Andi Pfisterer war für Navigation zuständig. Hierbei hatte Andi verschiedene nautische Instrumente zur Verfügung dessen Handhabung er den Kindern erörterte. Natürlich durften auch die Kinder selbst sich an den Geräten versuchen und die Position mit dem Sextanten bestimmen. Nach Abschluss dieser Stationen und einem erfolgreichen Fahren im Kinderbecken, erwarben alle Kinder das "Kapitänszertifikat".
Auch die Presse stattete und wieder Besuche ab und es wurden einige Interviews gegeben.

neulengbach 6 neulengbach 7

Leider fand auch dieser Tag sehr bald sein Ende!
Als gegen 16:00Uhr schön langsam dunkle Wolken am Himmel standen, fand plamgemäß die Siegerehrung und die Verabschiedung statt.
Alle Teilnehmer wurden einzeln aufgerufen und bekamen unsere beliebten Souvenierboote und eine Urkunde überreicht. Auf den Mini U-Bootbewerb hatten wir heuer aus organisatorischen Gründen verzichtet, daher fiel auch die Siegerehrung etwas kürzer als üblich aus.
Der Wanderpokal für das "Schönste Modell" ging diesmal wieder an Ludwig Seitz, der es kaum fassen konnte, dass sein Modell, der italienische Klein U-Boottyp "BC", von den Besuchern und Zuschauern zum schönsten Modell gekürt wurde.
Es folgte die Verabschiedung, viele Händedrücke und dann war das 8. Internationale U-Boottreffen in Neulengbach vorbei!
Der Abbau erfolgte sehr rasch, kam doch die Unwetterfront immer näher!

neulengbach 1 neulengbach 2

neulengbach 3 neulengbach 4

Die IGU-Austria bedankt sich bei Manfred Korntheuer, Geschäftsführer der Neulengbacher Kommunal GmbH und seinem Team, Bademeister Franz Zeitlhofer, den Sponsoren, den fleißigen Helfern im Hintergrund, sowie unseren Damen beim Buffet ohne die wir vermutlich verhungert wären.
Wir bedanken uns auch sehr bei unseren Gästen aus dem Ausland die den langen Weg nach Neulengbach nicht gescheut haben, Rudi Predota alias Dr.Speed, sowie den "Freunden historischer Schiffe (FHS) für ihr Kommen und tatkräftige Unterstützung!

Wir freuen uns auf das 9. Internationale U-Boottreffen, das Mitte September 2013 stattfinden wird! - Bitte diesen Termin vormerken!

Mit maritimen Grüßen
Hans Hofmann / IGU-Austria