Alterung: Nieten


Das Geheimnis liegt darin, die Niete optisch zu verstärken und sie nicht einfach dunkler anzumalen-dass sie somit mehr auffällt.

Dazu zitiere ich mal vom Washing:

Einen flachen Pinsel ,Stärke entscheidet ihr je nach Größe der zu behandelnden Fläche, nehmen und wie schon beim Rost, der Hälfte lang abschneiden.
Den Pinsel nun in die Farbe tauchen und anschließend auf einem Zewa gut abstreifen,bis ihr das Gefühl habt, dass da eigentlich keine Farbe mehr dran ist. Genau dann ist es richtig.

Gerade bei den Nieten ist weniger absolut mehr und unbedingt wichtig-sonst schmiert man alles zu!

 

Start: 


Also die ausgewählte Nietenreihe liegt vor euch:

Zunächst kümmern wir uns nicht um die Niete, sondern was viel wichtiger ist- den Bereich um die Niete drumherum.
Wir haben gesagt, wir brauchen eine Tiefenwirkung, die die Niete besser hervorbringt ohne sie einfach nur plump anzumalen.

Grundfarbe des Modells ist wieder ein Grauton.
Der Bereich um die Niete wird nun mit einem dunkleren Grauton bearbeitet.
Welcher Ton das ist, überlasse ich vollkommen euch und ist daran festzulegen, welche Hauptfarbe ( in unserem Fall Grau) ihr gewählt habt.
Kein Schwarz oder ähnliches, denn der Unterschied wäre zu stark.

Positives Beispiel: Das Schiff hat die Farbe Staubgrau 77 von Revell! Dann nehmt 78 Panzergrau.

 


 

Die Umsetzung:


Dazu streicht ihr immer wieder sanft mit dem Pinsel ( der mit fast keiner Farbe) hin und zurück. Der Pinsel wird schräg/flach von der Seite geführt , kein Druck von oben!!!
Wo ?
Über die Niete selbst und den unmittelbaren Bereich links und rechts der Nietenreihe. Die Zwischenstände werden mit ausgefüllt.Ihr entscheidet selbst wie sehr der Grad der Verdunklung nun fortschreitet.

Jetzt kann man sehen, die die Umrandung der Niete immer dunkler wird, was die plastische Erhebung der Niete schon einleitet.
Austrocknen lassen und Klarlack drüber!

Soll die Niete selbst nun abgeschliffener wirken ( Humbrol 56 Aluminium, oder Modellmaster Stahl Rostfrei ( Metalizer) No. 1402 ist der Hammer) .
Oder soll Rost drauf sein? Oder Korrosion duch Salzwasser?

Wie dem auch sei, wählt die Farbe oder besser gesagt den Zustand für euch selbst aus.
Nehmt die dazu gehörige Farbe auf dem Pinsel auf und streicht wie oben beschrieben nun nicht mehr außerhalb der Niete vorbei, sondern jetzt nur noch über die Niete drüber. Gaaaaaaaaaaaanz sachte und vorsichtig.

Klarlack drüber und fertig!

Gutes Gelingen und viel Spaß dabei.

Gruß
Hank